Deutung des Namens
Interpretation of the Name

1) von Prof. Dr. Jürgen Udolph

Im zweiten Teil steht "kar", das mit H. Jellinghaus (Die westfälischen Ortsnamen nach ihren Grundwörtern. 3. Aufl. Osnabrück 1923. S. 120) zu mnd. "kar" (tiefes Gefäß, tiefer Korb, Schüssel, Talkessel) gehört. Der erste Teil ist schwierig, kann aber mittelniederdeutsch vôde, „Nahrung, in räumlich begrenzter Geltung (Westfalen), übertragen auch Viehweide, Weideland, Koppel“ (R. Zoder: Familiennamen in Ostfalen. Bd. 1. Hildesheim 1968. S. 501) enthalten. Der Name könnte sich damit auf eine niedrig gelegene Stelle beziehen, die als Futterweide genutzt wurde.

1) by Prof. Jürgen Udolph

The second part shows „kar“, it corresponds according H. Jellinghaus (The Westphalian toponyms according to their primary words. 3rd Edition. Osnabrück 1923. p. 120) to Middle Low German „kar“ (deep pot, deep basket, bowl, basin). The first part is difficult, but could be Middle Low German vôde, „food, in regional meaning (Westphalia), interpreted also as meadow, grassland, paddock“ (R. Zoder: Surnames in Eastphalia. Vol. 1. Hildesheim 1968. p. 501). Consequently the name could refer to a lowland, which was used as a forage paddock.

2) von fudickar.info

Zwei Bedeutungskomponenten bilden den Familiennamen: das lateinische, gebeugte Verb „fudi“ sowie das mittelhochdeutsche Substantiv „Kar“. Beachte man den grammatikalischen Zustand des Verbs „fudi“ so fällt auf, dass es sich um 1. Person Singular Perfekt, Indikativ von „fundere“ in der Aktivform, handelt. Der Bedeutung nach heißt das übersetzt soviel wie „ich habe ausgegossen / ich habe ausgeschüttet“. Das mittelhochdeutsche Substantiv „Kar“, die eigentliche althochdeutsche Schreibweise ist „Char“, sagt „tiefe Schüssel“ oder auch „Gefäß“. In erster Linie steht ein „Kar“ jedoch für das altdeutsche, gebräuchliche Hohlmass für Getreide. Ein „Kar“ entspricht je nach Art des Korns zwischen 190 kg und 240 kg Getreide. Zugrunde liegt für das althochdeutsche Substantiv „Char“ das germanische Wort „kasa“ oder auch „kaza“ für „Gefäß“.

2) by fudickar.info

The surname is built up out of two components of meaning: The Latin verb "fudi" as well as the Central High-German noun "Kar". Now, if you will look at the grammatical condition of the verb "fudi", you notice the 1st person singular perfect, indicative of "fundere" in the active form. The translated intention is as much as "I have filled / I have poured out". The Central High-German noun "Kar" refers to the actual Old-High-German way of writing "Char" - means "deep bowl" besides "deep jar". However, primarily a "Kar" is similar to the common Old-German measure unit for grain. A "Kar" grain corresponds to (depending on the kind of grain) between 190 kg and 240 kg. The basis for the Old-High-German noun "Char" is the Celtic word "kasa" respectively "kaza" for "jar".

3) von Prof. Dr. Rudolf Kötzschke

"Die Urbare der Abtei Werden a. d. Ruhr", Bonn, 1906: Kar (Kair) bedeutet Stelle zum Fischen, Fudi (Fuden, Vuden) bedeutet einen Vornamen.

3) by Prof. Rudolf Kötzschke

"Die Urbare der Abtei Werden a. d. Ruhr", Bonn, 1906: Kar (Kair) means a place for fishing, Fudi (Fuden, Vuden) refers to a forename.


Häufigkeit und Verteilung nach Telefonbucheinträgen
Frequency and distribution according German phone book entries

Wenn man die Bevölkerungsdichte verrechnet, findet man die meisten Anschlüsse in der kreisfreien Stadt Solingen, nämlich 30 Anschlüsse pro Million Einwohner. Die meisten Fudickars findet man in der kreisfreien Stadt Wuppertal, mit insgesamt 9 Telefonanschlüssen. Es wurden 53 Einträge gefunden und in 24 verschiedenen Landkreisen lokalisiert.
If you clear the data according the population density, you will find the most telephone mainlines in the district town of Solingen, namely 30 lines per million inhabitants. Most Fudickars found in the district city of Wuppertal, with a total of 9 telephone lines. There were 53 records found, located in 24 different counties.

Eine Übersichtskarte nach absoluten Telefonanschlüssen in Deutschland finden Sie hier:
Here is an overview according absolute telephone connections in Germany:



Diese Telefon-Auswertung wurde bereitgestellt von: Geogen-Onlinedienst, Christoph Stöpel.
This telephone evaluation was provided by: Geogen-Online.Service, Christoph Stöpel.
 

Weitere statistische Befunde / Further statistical results:

- Alle Fudickars sind verwandt und gehen auf das Stammgut bei Wuppertal zurück.
- Es gibt derzeit mehr als 300 Namensträger weltweit, in über 90 Familien.
- Verteilt auf mind. 6 Länder in 3 Kontinenten, mehr als  85 % wohnen in Deutschland.
- All Fudickars are related and go back to the Manor near Wuppertal.
- There are currently more than 300 name bearer worldwide, in over 90 families.
- Widespread to at least 6 countries in 3 continents, more than 85 % reside in Germany.